head

Kreisversammlung 2016 für HZ

Der Kreisverband des Bayerischen Soldatenbundes „BSB“ hat neue Führung

Adolf Lederer gab den Kreisvorsitz nach 34-jähriger Amtszeit an Thomas Winter ab

 

Pommelsbrunn –  Bei den Neuwahlen des BSB, im Kreisverband Hersbruck-Lauf, wurden die leitenden Ämter neu besetzt. Nachdem der bisherige Kreisvorsitzende Adolf Lederer (Eschenbach) nicht mehr kandidierte, wurde Thomas Winter aus Schnaittach , zum 1. Kreisvorsitzenden gewählt.

Adolf Lederer erlebte in seiner 34-jährigen Amtszeit als Kreisvorsitzender, laut seinem Bericht, fünf Präsidenten des BSB. Leider schrumpfte in seiner langen Amtszeit aber auch die Mitgliederzahl im Kreisverband (derzeit 1.350). Die Ursache sei sicher in der Mitgliederwandlung zu suchen, sagte er. Von ursprünglich reinen Kriegsteilnehmern, zu den vormals ja abgelehnten, aber dann doch dringend benötigten Bundeswehrreservisten, die nun aber auch , seit der Aussetzung der Wehrpflicht, weniger wurden, oder ganz wegfallen. Der stärkste Verein ist nach wie vor Velden mit ca. 210 Mitgliedern, gefolgt von Speikern-Neunkirchen und Kirchensittenbach. Besonders bedauerte Lederer, dass die Vereine Alfeld, Altensittenbach, Diepoltsdorf, Hartmannshof und Kainsbach nicht mehr zum BSB gehören.

Der 1. Bürgermeister von Pommelsbrunn Jörg Fritsch, stellte in seinem Grußwort, als bekennender Wehrpflichtiger, seine Verbundenheit zu den Soldatenkameradschaften heraus. Er wurde dafür sogleich  gewürdigt, mit der neu geschaffenen und doch treffenden  Auszeichnung:  „Ich habe gedient“.


Der Stellvertretende Präsident des BSB und Bezirksvorsitzende von Mittelfranken Wolfgang Niebling, ehrte mit Jörg Fritsch zwei eifrige Sammler für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge:  Stefan Kratzer, Neunkirchen, bekam für fünf Jahre die bronzene Verdienstspange angeheftet, Kurt Michelberger, Hohenstadt, für 25-jährige Sammlertätigkeit, die Verdienstspange in Weißgold. Das Sammelergebnis im Kreisververband war trotzdem leicht rückläufig.

Anita Meußel (Ottensoos), wurde in ihrem Amt als neue Kreisschießwartin bestätigt, gewählt wurde sie ja bereits von den Vereinsschießwarten des Kreisverbandes. Ihr Stellvertreter ist Roland Bezold. Anita Meußel ersetzt damit offiziell die langjährige Kreisschießwartin  Margot Nast (Schnaittach), die in der Versammlung mit Beifall und einem Geschenkkorb verabschiedet wurde.

Die Neuwahlen brachten folgende weitere Ergebnisse:

An der Seite des neuen Kreisvorsitzenden Thomas Winter, steht sein erster Stellvertreter  Stefan Kratzer (Neunkirchen). Zum zweiten Stellvertreter des Vorsitzenden wählte die Versammlung Manuel Wenzl (Velden). Schriftführer bleibt weiterhin Wofgang Köth (Kirchensittenbach). Das Amt des Schatzmeisters übernahm Werner Hasenest (Neunkirchen) von Alois Beck (Rollhofen). Die Revisoren  sind  Christian Hauenstein (Förrenbach) und Wolfgang Stengl (Pommelsbrunn).  Als Beisitzer fungieren Reinhold Heinrich (Velden), Roland Bezold (Speikern), Marion Schober (Neunkirchen), Stefan Simon (Eschenbach) und Marco Plan (Förrenbach).

Für 2017 ist das Kreisvergleichsschießen in Vorra geplant, ebenso die Kreisversammlung. 

Text und Fotos:  Helmut Taubmann, Bergstraße 19, 91235 Velden